Portrait Thomas Dietrich
Manager Restaurant L’Entrecôte

Thomas Dietrich

Gastfreundschaft lebt Thomas Dietrich mit Begeisterung – seit Ende 2017 als Restaurant-Manager im L’Entrecôte in Biel. Zuvor war der Westschweizer im Chalet Hotel Schönegg in Zermatt und im Hotel Beau-Rivage Palace in Lausanne in verschiedenen Funktionen tätig. Seine Arbeitskolleginnen und -kollegen beschreiben Thomas Dietrich als herzlich und kompetent. Auf jeden Fall zwei wichtige Eigenschaften in der Gastronomie. Bereits während seiner Ausbildung zum «Spécialiste en restauration CFC» stand für Dietrich das Wohl der Gäste an erster Stelle. Und auch heute noch macht es ihn und sein Team stolz, wenn die Gäste das Restaurant L’Entrecôte Biel zufrieden – und um ein kulinarisches Erlebnis reicher – verlassen. Kurzum: Wenn Sie den Abend genossen haben.

Sollten Sie probieren: die Empfehlung von Thomas Dietrich

«Wie könnte es auch anders sein: Als Liebhaber eines saftigen und gut gewürzten Stücks Fleisch ist mein Favorit auf der Speisekarte ganz eindeutig das Entrecôte Black Angus – medium rare. Dazu Pommes Allumettes, Ofengemüse und einen raffinierten Châteauneuf-du-Pape. In diesem Sinne: guten Appetit.»

Portrait Martin
Küchenchef Restaurant L’Entrecôte

Martin Ozinga

Er hat schon in Guide-Michelin-Restaurants gekocht, ein 43-köpfiges Küchenteam geführt und mehrere Kochbücher herausgegeben. Und das in der Schweiz, in den Niederlanden und in Luxemburg. Martin Ozinga entdeckte seine Leidenschaft fürs Kochen in jungen Jahren. Der gebürtige Holländer absolvierte seine Lehre im Hotel du Commerce in Bern. Nach Stationen in verschiedenen namhaften Restaurants in der Schweiz zog es ihn ins Ausland. Unter anderem publizierte der zweifache Familienvater in den Niederlanden mehrere Kochbücher mit dem bekannten Sterne- und Fernsehkoch Herman den Blijker. Ein Glück für unsere Gäste, dass der Weg von Martin Ozinga zurück in die Schweiz führte – und Mitte 2019 in die Küche und ins Team des Restaurants L’Entrecôte Biel.

Sollten Sie probieren: die Empfehlung von Martin Ozinga

«Der L’Entrecôte Burger ist keine Haute Cuisine, schmeckt mir jedoch richtig gut. Kräuterbutter, Zwiebeln und viel Käse – manchmal ist bodenständige Kost genau richtig. Dazu passt ein Pinot Noir Barrique vom Weingut Frauenkopf in Twann.»

Portrait Geev Bahrampoori
Direktor Art-Déco-Hotel «Elite»

Geev Bahrampoori

Er ist Gastgeber und Unternehmer zugleich. Geev Bahrampoori weiss, auf was es in der Hotellerie und Gastronomie ankommt. Seine Erfahrung ist sein Vorteil: Nach der Ausbildung zum Hotelier/Restaurateur HF war der 42-jährige Schweizer während vieler Jahre in der Leisure- und Business-Hotellerie im In- und Ausland tätig. Seine Sporen hat er sich in internationalen Hotelgruppen in Thailand, Indonesien und den Philippinen abverdient. Dazu gehörte auch eine Hoteleröffnung auf Bali. Obschon die Unternehmenskulturen nicht unterschiedlicher hätten sein können, hat Bahrampoori das jeweils Beste mitgenommen – und setzt es seit Oktober 2016 im Art-Déco-Hotel Elite in Biel und dem integrierten Restaurant L’Entrecôte ein.

Sollten Sie probieren: die Empfehlung von Geev Bahrampoori

«Im Restaurant L’Entrecôte schmeckt mir das Rindstatar mit Wachtel-Eigelb und Cognac ausgezeichnet. Am Abend darf es dazu gerne ein Arvalus sein von Andrey’s aus Ligerz. Diese Assemblage aus Cabernet Sauvignon, Malbec und Syrah besticht durch die schöne Holznote, Pfeffer, Lakritze und schwarze Kirschen.»